Recent Posts

Erzählen 2.0: Neue Formen des Storytelling

In der Medienbranche wird angesichts der Digitalisierung viel über neue Geschäftsmodelle oder die Bedrohung bestehender diskutiert. Da geht es um digitales Marketing, neue Vertriebskanäle etc. – eher selten aber um die neuen Möglichkeiten für die zugrundeliegende DNA, nämlich das Erzählen von Geschichten. Ein kurzer Blick auf aktuelle Entwicklungen.

Mehr im Börsenblatt

Literaturdebatte : Ein Autor muss sich den Geistern stellen, die er ruft


Takis Würgers umstrittener Roman „Stella“ verrät nicht nur die Stimmen der Toten an die Maschinerie des Liebesromans. Er wirft auch die Frage auf, ob die Judenvernichtung zum beliebig nutzbaren Material wird.
Quelle: SZ.de

Carl-Zuckmayer-Medaille: Keine Reue, dafür aber Selbstironie


Bei der Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille wählt Robert Menasse eher leise Töne gegen die laute Kritik, die ihm für seine erfundenen Zitate entgegen schlug.
Quelle: SZ.de

Literaturnobelpreis: Eine Akademie? Eher ein Korb faules Gemüse


Die Schwedische Akademie hofft auf einen Neustart, ist jedoch weiterhin tief zerstritten. Und die Integrität der Mitglieder stand schon lange vor der aktuellen Krise in Frage.
Quelle: SZ.de

Literatur-Übersetzungen: „Eine gute Idee lässt sich nicht herbeizerren“


Zu schnell, zu viel, zu schlecht bezahlt: Übersetzerinnen und Übersetzer von Autoren wie Elena Ferrante, Richard Ford und Jane Gardam erzählen aus ihrer Werkstatt.
Quelle: SZ.de

Kinder- und Jugendbuchautorin: Dem Glück einen Stuhl hinstellen


Sie beschrieb, was sie erlebt hatte – und das grandios. Die unermüdliche Schriftstellerin und Übersetzerin Mirjam Pressler ist im Alter von 78 Jahren gestorben.
Quelle: SZ.de

Bilderbücher: „Kinder müssen auch mal irritiert werden“


Müssen rosafarbene Glitzerbücher raus aus Kinderzimmern? Wie prägend sind Bücher für Kinder? Und worauf sollten Eltern beim Vorlesen achten? Ein Bilderbuchforscher im Gespräch.
Quelle: SZ.de

Geschlechterrollen: Bloß nicht wie ein Mädchen sein


Was Pippi Langstrumpf und Annika mit der Abwertung von Weiblichkeit zu tun haben.
Quelle: SZ.de

Kinderbuch-Analyse: So sind wir an die Daten gekommen


Mehr als 50 000 Bücher und 42 000 Cover hat die SZ analysiert – wie wir vorgegangen sind und was uns die Metadaten über Geschlechtergerechtigkeit in der Kinderliteratur sagen.
Quelle: SZ.de

„Stella“ von Takis Würger : Ein Ärgernis, eine Beleidigung, ein Vergehen


In seinem zweiten Roman bedient sich Takis Würger der Geschichte der Stella Goldschlag, die als „Greiferin“ für die Gestapo tätig war – allerdings ohne Problembewusstsein für Literatur, Literarisierung und Geschichte.
Quelle: SZ.de

Datensicherheit: Die kleine schmuddelige Schwester der Aufklärung


Die Bloßstellung der Herrschenden wie beim jüngsten Hackerangriff hat eine lange historische Tradition – vor allem im Kampf Bürger gegen Staat. Der ist aktuell offener denn je.
Quelle: SZ.de

Aufbau Verlag: Christian Koth kommt als leitender Sachbuch-Lektor

Christian Koth (41) übernimmt zum 1. April die Position des Leitenden Lektors Sachbuch im Aufbau Verlag in Berlin.
Mehr im Börsenblatt

Weltbild: Tobias Winstel neuer Geschäftsleiter Medien

Seit 14. Januar ist Tobias Winstel (46) neuer Geschäftsleiter Medien bei Weltbild. Er verantwortet den Einkaufsbereich länderübergreifend für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Mehr im Börsenblatt

Neopubli: Tobias Schulze Darup wird CMO

Tobias Schulze Darup steigt bei Neopubli auf. Er verantwortet künftig als Chief Marketing Officer (CMO) die Marken neobooks und epubli des Self-Publishing-Anbieters.
Mehr im Börsenblatt

Klassikszene 2018: Die Zukunft der Klassik ist weiblich

Salome 2018: Asmik Grigorian (Salome)
Die Debatte über sexuelle Übergriffe in der Film- und Kulturbranche hat 2018 die Klassikszene erreicht, gleichzeitig sind Frauen am Dirigenten- und Regiepult auf dem Vormarsch. Die Festivals in Bayreuth und Salzburg punkten mit interessanten Produktionen und in Wuppertal boomt der digital unterstützte Operngenuss.
Quelle: Goethe-Institut

Egometer: Deine Position zu Europa

Egometer: Deine Position zu Europa
Wo in Europa denken die Menschen so wie Du? Teste Dich mit unserem Egometer und finde heraus, wo Du stehst!
Quelle: Goethe-Institut

Smile to Vote: Bitte lächeln – und wählen!

Smile to Vote: Screenshot der fiktiven Firmen-Website
Das Medienkunstprojekt „Smile to Vote“ stellt eine Wahlkabine vor, die Gesichter scannt und selbständig Stimmabgaben durchführt. Der Künstler Alexander Peterhaensel kritisiert damit, dass IT-Systeme zunehmend in unsere Privatsphäre eindringen. 
Quelle: Goethe-Institut

Pop 2018: Die neue Ratlosigkeit

Gudrun Gut
Es ist ein Jahr der Umbrüche: Die Digitalisierung der Musikbranche nimmt weiter ihren Lauf, während „Intro“ und „Spex“ den Heftbetrieb einstellen und der Echo-Preis abgesagt wird. Politische Konflikte spitzen sich weiter zu. Da hilft eigentlich nur eins: Cool bleiben!
Quelle: Goethe-Institut

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Wenn Schüler zu Fair-Trade-Unternehmern werden

Einen nachhaltigen Lebensstil können auch Kinder schon lernen.
Nachhaltigkeit und Klimaschutz fangen im Alltag an, und Kinder können das auch lernen. Am UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung beteiligen sich Bildungseinrichtungen aus ganz Deutschland – allen voran die Schulen.
Quelle: Goethe-Institut

EU-Urheberrechtsreform kommt ins Stocken: Kein Kompromiss in Sicht

Verlage und Start-ups streiten um die Ausgestaltung des Leistungsschutzrechts. Die Minister der EU-Staaten finden keine einheitliche Position. Eine für Montag angesetzte Trilog-Verhandlung wurde von EU-Rat, Kommission und Parlament kurzerhand abgeblasen.
Mehr im Börsenblatt

MVB: Ines Roth wird Leiterin Marketing und Kommunikation

Ines Roth (34) übernimmt zum 1. Februar die Leitung des Bereichs Marketing und Kommunikation beim Technologie- und Informationsanbieter MVB. Damit soll die Unternehmenskommunikation weiter ausbaut werden, wie MVB mitteilt.
Mehr im Börsenblatt

Gräfe und Unzer: Nadja Harzdorf wird BLV-Verlagsleiterin

Nadja Harzdorf übernimmt die Verlagsleitung der Marke BLV zusätzlich zu dem Programmbereich Heimtier, Haus & Garten, den sie seit 2012 bei Gräfe und Unzer verantwortet. Ab Herbst 2019 gibt es ein eigenes Novitätenprogramm.

Mehr im Börsenblatt

Gefeierter Rassismus-Krimi: „Texas bricht mir das Herz“

Wo selbst das Café mit „KKK“ abgekürzt wird: Der Rassismus ist allgegenwärtig im Texas von Attica Locke. In ihrem Krimi „Bluebird, Bluebird“ ist zunächst die „Arische Bruderschaft“ verdächtig. Oder ist doch alles ganz anders?

Mehr in Spiegelonline

Neal Stephenson & Nicole Galland: „Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.“ – Eine Behörde auf der Suche nach Magie

Cover des Buchs "Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O." von Neal Stephenson und Nicole Galland vor dem Hintergrund einer Kristallkugel (imago / Goldmann Verlag)Reizvolle Mixtur aus Fantasy-Abenteuer und Wissenschaftsthriller: In „Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.“ von Neal Stephenson und Nicole Galland geht es um das anscheinende Verschwinden der Magie durch die Wissenschaft – und den Versuch, sie zurückzuholen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Deutscher Krimipreis für Simone Buchholz – „Organisierte Kriminalität ist Kapitalismus in Reinform“

Die Schriftstellerin Simone Buchholz und Ihr Kriminalroman "Mexikoring" (Buchcover Suhrkamp Verlag / Autorenportrait ©Gerald von Foris/Suhrkamp Verlag)Simone Buchholz interessieren geschlossene Systeme. In „Mexikoring“ stellte sie deswegen einen kriminellen Clan in den Mittelpunkt. Sie habe herausfinden wollen, was es mit Menschen macht, wenn sie sich in solchen Systemen bewegen, sagt sie.

Deutschlandfunk Kultur, Fazit
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Lieblingstitel der Buchhandlungspreis-Gewinner (1): „Eine psychologische Tiefe, die mich immer wieder mitreißt“

Die Gewinner des Deutschen Buchhandlungspreises haben bei der Preisverleihung in Kassel ihr Lieblingsbuch in die Kamera gehalten. Das Börsenblatt hat bei den Buchhändlern nachgefragt, warum sie „ihr“ Buch so schätzen.

Mehr im Börsenblatt

Osiander ordnet Führungsgremien neu: Maute ersetzt Falter im Aufsichtsrat

Dass Mayersche-Chef Hartmut Falter Thalia-Mitgesellschafter wird, führt auch bei Osiander zu Veränderungen: Er verlässt dort den Aufsichtsrat und wird von Hans-Ernst Maute ersetzt. Zeitgleich ordnet der Tübinger Filialist seine Führungsgremien neu, „um angesichts der Marktentwicklungen ein klares Zeichen“ für die Fortsetzung des Osiander-Wegs zu setzen.

Mehr im Börsenblatt

Gmeiner Verlag: Veränderungen in Vertrieb und Marketing

Der Gmeiner Verlag aus Meßkirch meldet neue Zuständigkeiten und neue Mitarbeiter im Marketing und Vertrieb. Seit Anfang Januar etwa hat Alexander Schulz (33, Foto) die neu geschaffene Position des stellvertretenden Vertriebs- und Marketingleiters inne.

Mehr im Börsenblatt

Deutscher Krimipreis 2019 für Simone Buchholz – Viele knappe Sätze und eine klare Haltung

Die Schriftstellerin Simone Buchholz und Ihr Kriminalroman "Mexikoring" (Buchcover Suhrkamp Verlag / Autorenportrait ©Gerald von Foris/Suhrkamp Verlag)Der deutsche Krimipreis 2019 geht an Simone Buchholz für „Mexikoring“. Jurorin Sonja Hartl lobt den knappen „Buchholz-Sound“ und „hinreißende Sprachbilder“. Auch andere prämierte Krimis seien „hochpolitisch“, lobt Hartl.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Eduard von Keyserling: „Landpartie“ – Leises Gift gegen die gehobenen Kreise

Eine Frau und mehrere Kinder laufen über eine grüne Wiese (Manesse/United Archives Int/Imago)In den vergangenen Jahren wurde der Schriftsteller Eduard von Keyserling wiederentdeckt. Nun legt Manesse den Erzählband „Landpartie“ vor. Darin lässt Keyserling zwar moderne Figuren auftreten – die allerdings flanieren durch überparfümierte Szenerien.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio